In der Gin Destillerie bei Köln arbeiten Inga und Benedikt an den Vorbereitungen der nächsten Charge.

Wir kreieren außergewöhnliche Destillate als Hommage an die beeindruckendsten Destinationen, die wir bereist haben.

Die Vielseitigkeit der Natur, die wir erleben, und die Menschen, denen wir unterwegs begegnen, sind die Inspiration für unsere Arbeit. Neben Bildern oder Musik können Aromen, Düfte und Geschmäcke Erinnerungen an besondere Augenblicke und Erfahrungen hervorrufen.

Wir komponieren unsere Destillate aus charakteristischen Zutaten von ausgewählten Orten und Regionen, die wir mit bestimmten Erlebnissen unserer Reisen verbinden. Alle paar Jahre entsteht so eine Neuheit, die wir für eine Saison in limitierter Handarbeit fertigen.

Frische Kräuter werden von Inga abgewogen, während Benedikt sich um die Vorbereitungen der Gin Produktion kümmert.
Mediterrane Wacholderbeeren bester Qualität werden für den Gin selektiert und abgewogen.
Benedikt füllt die Destille mit Getreide Vodka als Basis für den Gin.
Frische Zitronen werden von Hand geschält, so dass nur die feinen Zesten, die die aromatischen ätherischen Öle enthalten, in den Geistkorb gelangen.
Der Gin Botanical Tray mit den frischen Zitronenschalen wird in den Brennkessel gehängt.
Inga bereitet die frischen Kräuter auf die Gin Destillation vor.
Echter Lavendel aus der Haute-Provence wird für den Gin destilliert.
Der Gin Brennkessel in der Kölner Destillerie ist gefüllt und wird aufgeheizt.

In unserer Destillerie bei Köln verarbeiten wir beste Rohstoffe mit traditionellen und innovativen handwerklichen Methoden.

Alles beginnt mit der Suche nach den feinsten Kräutern, erlesensten Gewürzen und leckersten Früchten für unsere Destillate. Dann gilt es diesen ihr Aroma auf schonende Weise zu entlocken. Ob Fermentation, Mazeration, Destillation und Reifung – wir arbeiten dabei zwar stets mit bewährten handwerklichen Methoden, nehmen uns aber die Freiheit, diese neu und zeitgemäß zu interpretieren.

Herzstück unserer Kölner Manufaktur ist die Sonderanfertigung der Brennanlage vom Kupferschmied Arnold Holstein. Mit dieser destillieren wir auch die Botanicals unseres provenzalischen Gins. Um sich einen persönlichen Eindruck von unserer Brennerei bei Köln zu verschaffen, können Sie uns gerne für ein Gin Tasting besuchen.

Benedikt schaltet das Rührwerk im Gin Kessel an.
Bei etwa 80 Grad fängt der Gin an zu destillieren.
Die Edelbrand Kolonne wird vom Gin Dampf durchzogen.
Gin rinnt aus der Destillerie in Köln.
Benedikt öffnet den Brennkessel nach der Gin Destillation.
Das neue Gin Destillation kommt zur Reifung in Edelstahlfässer.

Eine eigene Destillerie für Edelspirituosen – anfangs war es nicht mehr als ein verrückter Traum.

Es war Frühling 2014 als ich beschloss meinen sicheren Angestelltenjob aufzugeben. Die Leute schauten mich mit einer Mischung aus Ungläubigkeit und Skepsis an. Und ja, ich hatte es mir vielleicht zu einfach vorgestellt. Aber nach über zweieinhalb Jahren voller Rückschläge und schlaflosen Nächten, konnte ich Ende 2016 endlich unsere eigene Destillerie vor Köln eröffnen.

Der Name »Wayfarer« bedeutet übrigens Reisender. Auf den Flaschen haben wir verschiedene kurze Anekdoten aus unserem Reisetagebuch festgehalten. Diese sind die Inspiration für den Geschmack unserer Destillate und sollen Ihnen die Orte vorstellen, die wir bereist haben.

—Benedikt Brauers, Jahrgang 1986, Gründer der Wayfarer Distillery

Jede einzelne Gin Flasche wird von Benedikt poliert.
Inga und Benedikt füllen den Gin in die Wayfarer Flaschen an.
Inga schreibt auf jedes Flaschenetikett die Chargennummer auf.
Der fertige kölner Gin wartet auf die ersten Drinks.